Frauenlauf

Oesterreichischer FrauenlaufWie seit einigen Jahren üblich durchfluteten auch heute über 30.000 Läuferinnen (okay, darunter auch ein paar Nordic Walkerinnen) den Wiener Prater. Durch ein mittlerweile ziemlich optimiertes Blockstartsystem (zusätzlich zur Nettozeit) durchzieht praktisch von 9 bis 12 Uhr Vormittags eine fast nie abreißende Kolonne die Hauptallee, hauptsächlich - auch eine Eigenheit des Wiener Frauenlaufs - mit den Teilnehmershirts des jeweiligen Jahres bekleidet. Heuer war es ein dunkles Gelb - mit einem gepardenfellartigen Aufdruck. In der der Masse - siehe Foto - erinnerte es aber an einen Bienenschwarm...

Insgesamt bietet der Frauenlauf ein sehr gut durchdachtes Angebot, bei dem sowohl Weltklasse als auch Wellness seinen Platz hat. Einziger Wermutstropfen für den geeichten Statistiker ist, dass der 10er doch etwas zu kurz ist..

____________________________________

Dieses Event zieht traditionell viele Läuferinnen an, die sonst eher selten an Volksläufen teilnehmen. Das zusammen mit der Tatsache, dass viele für Schul- oder Firmenteams antreten, erschwert die Recherche über Teilnehmerinnen aus unserer Region. Zusammen mit unseren Frauenlauftrainerinnen werden wir aber versuchen, einen guten Überblick zu vermitteln....

Erstes Resümee von Barbara GRABNER:

Die schwüle Hitze nach den Gewittern vom Vortag machte vielen der fast 31 000 Teilnehmerinnen heute sehr zu schaffen und fast jede musste schon nach wenigen Kilometern erkennen, dass heute kein "Bestzeitenlauf" drin war, obwohl sich das so manche - so auch ich - ausgerechnet hätte. Dennoch gab es bei den Waldviertlerinnen wieder einmal beachtliche Leistungen (siehe unten).
 
Nach dem 5km - Lauf begab ich mich sofort wieder als Pacemakerin für eine Zeit unter 50min an den Start, wo ich mehr Spaß und Erfolg hatte, weil ich einigen Läuferinnen zu einer tollen Laufzeit verhelfen und die großartige Stimmung im Prater genießen konnte.
 
Als Lauftreffleiterin in Retz freute ich mich besonders über die Bestleistungen von 2 meiner Schützlinge:
Maria Priedl (Jg 2000) 5km in 22:59 u
Katharina Sackl (Jg 1981) 10km in 47:58
 
Den Elitebewerb über 5km gewann die Portugiesin Ana Dulce-Felix in 15:41 vor ihrer Landsfrau Sandra Moreira und Publikumsliebling Sabrina "Mocki" Mockenhaupt aus Deutschland. Beste Österreicherin wurde Anita Baierl als 7. in 17:02.
 
Bilanz vom Zwettler Frauenlauftreff (Silvia KOLM) zum Anklicken
 
_________________________________
 
Zusammenfassung der Topplatzierungen und der "bekannten Gesichter"
 
5km-Bewerb:
 

Sophie GRABNER (UAB Athletics/ULC Horn) 19:22

Marion-Vera FORSTER 19:23

Valerie GRABNER 21:19

Barbara GRABNER 21:22

Andrea SCHIFFER 21:47

Renate ECKER 22:16

Ines PREISS  22:22

Regina FLOH 22:29

Christa RIENER  26:26

Eva-Maria RABL 41:59 (mit HTL Karlstein gelaufen)

10km-Bewerb:

Silvia KOLM 42:22

Nora ZAISER 47:11 (leistete Erste Hilfe für eine umgekippte Läuferin)

Carina LAUTER 47:31

Rosa-Maria KAINZ 47:53

Claudia STEINDL 48:39

Doris WEISSINGER 48:55

Barbara GRABNER (Pacemakerin für sub 50 - 49:01)

Astrid HÜTTL  50:59 

ERGEBNISSE

 

Kommentare sind deaktiviert

Zur Werkzeugleiste springen