Fritz Hirschböck – den 70er als Läufer feiern……..

Vorigen Sonntag wurde Ex - ULC Horn - Obmann Friedrich HIRSCHBÖCK zweiter der nö. Crossmeisterschaft in der M70 (!!!), und das mit einer Leistung, die in früheren Jahren zum überlegenen Sieg gereicht hätte. Er ist der erste Waldviertler, der in dieser Altersklasse noch wirklich wettkampfmäßig unterwegs ist. Ein Gespräch mit unserem Pionier des Alterssports...

M.S: Servus Fritz! Wenn Du zurückdenkst, in Deiner Jugend war ein 70 - jähriger doch ein WIRKLICH alter Mann. Die durchschnittliche Lebenserwartung lag deutlich unter dieser Zahl. Was geht Dir durch den Kopf, wenn Du im Vergleich an einen 70-jährigen Crossläufer denkst??

F.H.: Ja ,Du hast schon recht, dass in meiner Jugendzeit ein 70-jähriger furchtbar alt war. Die Lebenserwartung war dazumal auch geringer als heute und man muss auch bedenken, welche Strapazen die Menschen damals auf sich nehmen mussten. So war auch der Laufsport überhaupt kein Thema damals. Der kam erst in den 70-iger Jahren zu uns und da wurde jeder, der durch die Gegend lief, als etwas irre bezeichnet. Die Zeiten haben sich wesentlich geändert und man kann immer mehr ältere Personen bei diversen Laufveranstaltungen antreffen. Heute freut es mich, wenn ich 70-jährige treffe und sie fragen mich, warum  ich diese Strapazen auf mich nehme....

M.S.: In der M70 noch aktiv zu sein, ist auch heute etwas Außergewöhnliches, nur wenigen Ausnahmeerscheinungen vorbehalten. Wie hast Du das geschafft??

F.H.: In der M70 waren bei der Cross - Landesmeisterschaft 4 Starter dabei, wobei ein Läufer eine besonders gute Zeit lief. Es ist schon richtig, dass es etwas Außergewöhnliches ist in diesem Alter noch einen Crosslauf zu bestreiten, wo so mancher nur mehr schwer gehen kann. Ich glaube, dass ich nur deshalb noch so aktiv sein kann, weil ich auch beruflich sportlich unterwegs war. Die sportlichen Aktivitäten habe ich beibehalten und nach meiner Pensionierung noch verstärkt.

M.S.: Wenn ich einem Jugendlichen erklären soll, wie sich Laufen mit 45 anfühlt, dann hab ich Probleme, ihm das verständlich zu machen. Kannst Du mir erzählen, wie sich Laufen mit 70 anspürt??

F.H.: Mir persönlich hat das Laufen immer Freude bereitet. Bei meinen Läufen ging ich auch nie ans Limit, denn Laufen sollte in meinem Alter zur körperlichen Ertüchtigung beitragen und nicht meinem Körper einen Schaden zufügen. Persönlich möchte ich natürlich  sehen, wie es der Jugend bei gewissen Läufen geht und es bereitet  auch eine gewisse Genugtuung, wenn man weit jüngere überholen kann.

M.S.: Hast Du so was wie "Geheimrezepte"??

F.H.: Ich habe kein Rezept. Was ich mache, kann jeder machen. Ich gehe lediglich im Sommer wie auch im Winter in die Natur, um zu laufen und um meinen Kopf frei zu bekommen von irgendwelchen Sorgen - oder zur Bewältigung persönlicher Probleme. Wenn es mir möglich ist gehe ich jeden zweiten Tag laufen, auch wenn mich etwas zwickt, da ich der Auffassung bin, man soll kleine Wehwechen nicht pflegen, da sie durch die Pflege nicht leichter werden. Da gibt es  ein Sprichwort, an das ich mich
halte: Wer rastet der rostet! Ohne Bewegung werden deine Gelenke steif und die Beweglichkeit wird eingeschränkt.

M.S.: Was denkst Du über die "Jungen", wie geht's Dir mit ihnen??

F.H.:Was den sportlichen Teil betrifft, glaube ich, dass bei der Jugend bis jetzt zu wenig sportliches Interesse, zumindest im Laufsport, vorhanden war. Ich glaube, dass die Jungen lieber vorm Bildschirm sitzen und im Internet unterwegs sind. Die eine Gruppe ist im Internet und die andere ist gerne bei einem Fest.....

M.S.:Gesundheit vorausgesetzt, was hast Du noch vor???

F.H.: (lächelt) Ja, VOR habe ich so manches. Die Nö Crossmeisterschaft habe ich bereits bestritten. Als nächstes möchte ich die Cross - Staatsmeisterschft in St. Pölten besuchen, ebenso möchte ich einen Halbmarathon, NÖ, Österr. und die Weltmeisterschaft im Berglauf und zum Jahresende den Marathon in Athen bestreiten. Neben diesen Läufen möchte ich auch den Waldviertelcup laufen und noch einige andere Läufe wie z.B. meinen Halbmarathon in Ossiach, usw.

M.S.: Dafür halten wir Dir die Daumen!!!

 

2 Antworten

  1. Bettina Zelenka
    Super Fritz! Ich wünsch Dir viel Erfolg und vor allem viel Spaß bei Deinen Vorhaben im heurigen Jahr!!!! Alles Liebe Bettina
  2. Bock Bernhard
    Alles Gute Fritz! Großen Respekt vor deinen Leistungen! Wünsche dir viel Gesundheit, Kraft und Durchhaltevermögen! LG Bernhard

Zur Werkzeugleiste springen