Gmünd: Cross auf neuer Strecke

Ein Bild (von G. Kiesenhofer), das mehr sagt als tausend Kommentare. Aber: So schlimm, wie's hier aussieht, war's eigentlich nicht, das Rennen fand zwar bei ständigem Schneefall statt, der Untergrund war aber (speziell mit Spikes) tadellos zu belaufen. (Für diesen Termin stattliche) 83 Teilnehmer zeigten sich von der neuen Strecke durchaus angetan. Einzig die Anbindung zum Start/Zielbereich war ein wenig knifflig zu laufen, ansonst ging's bergauf (durch einen Märchenwald) und leicht bergab (über eine "Naturpark - Autobahn" und durch das bekannte  Steinmuseum) auf fast traumhaftem Terrain. Eine gelungene Premiere jedenfalls....

Sportlich gab's heute im Frauenrennen echte Topbesetzung: Waldviertelcup - Siegerin Veronika LIMBERGER war ohne Spikes gegen Senkrechtstarterin M.-V. FORSTER und Bettina ZELENKA chancenlos, Marion setzte sich mit einem gewaltigen Endspurt am Schlussanstieg schließlich durch.

Bei den Männern war Lois REDL nur als Zuschauer, Anfeuerer und Teekoch präsent und so nützte Andi SILBERBAUER die Chance auf seinen ersten Sieg nach der Verletzungspause. Er konnte Andi KAINZ diesmal doch deutlich distanzieren. Dahinter komplettierte Alex FRÜHWIRTH das Treppchen, Vierter wurde Mario GERSTBAUER vor Hermann WEIXLBRAUN, der seine beste Karriereplatzierung einfuhr.

Ergebnisse

Cupwertung nach 5 Läufen

Fotos von Gabi KIESENHOFER (Prädikat: sehenswert!!)

3 Antworten

  1. Bettina und Walter Zelenka
    Hat jemand eine Laufhose zu viel nach Hause gebracht? Uns fehlt eine seit Samstag!!! Es ist zwar eine alte vom Hofer, aber wir hätten sie trotzdem wieder gerne zurück. Bitte einfach nach Waidhofen mitbringen! Danke! Bettina und Walter Zeienka
  2. Christian Mayer
    Wenn schon so ein dynamisches Foto von mir in der NÖN is, muss ich ja fast wieder starten. :)
  3. nairolf regrebsrebah
    tolle streckenbeschreibung. man hat scho via internet das gefühl live dabei gewesen zu sein *g*

Zur Werkzeugleiste springen