WEIHNACHTSLAUF ZNAIM

rakousani ve znojmensko vanocneho behu... (könnte heißen: die Österreicher beim Znaimer Weihnachtslauf - wenn nicht, ist's hoffentlich nicht schlimmer als das langezogene "Chchirschenbääck" des Platzsprechers)

Leiwand war's, das Wetter eigentlich bestens, die Besetzung nicht so gut wie im Vorjahr (mein einziger Vergleich), und das ermöglichte einigen von uns Österreichern sogar Stockerlplätze. Die Organisation spartanisch, herzlich und voll okay, die Strecke zähe 10,6km rund um Znaim mit vielen Hügeln und etwas Wind, die Autos auf der Strecke (nicht gesperrt, aber tw.abgesichert) gewöhnungsbedürftig, aber wie z.b. bei unseren Radmarathons kein Problem - das sind die wichtigsten Eindrücke von unserem Ausflug zum Nachbarn. Leider war unser "Lieblingsnachbar" - Organisator Karel Chmelir - wegen familiärer Troubles heute nicht so präsent und fröhlich wie sonst. Wir wünschen ihm alles Gute.

Die Kommentare unserer Läufer in Kurzform: Harald HELLEPORT (Freund aus Stockerau, 3. in 40:00): "Zäh war's, aber immerhin hab i a Packl g'habt" - Walter NADERER ( Freund aus Maissau, 14.(3.M40) in 42:44): "Geht's da eigentlich immer nur bergauf???" - Michi SCHIFFER (16. in 43:38): "3 Minuten langsamer als vorig's Jahr, aber immerhin: i renn wieder.." - Andrea SCHIFFER (5. Frau in 48:16): "Sollt net wehtun - tat's auch net.." - Fritz HIRSCHBÖCK (2.M60 in 52:51): "Gar net so schlecht , die  Form.."

Vielleicht kommen nächstes Jahr mehr von Euch mit....

ERGEBNIS(stimmt fast...)

Fotos & mehr

1 Antwort

  1. Harald Helleport
    nä. Jahr ein Keks weniger und dafür eine Sekunde (mind. ) schneller :) War am Schluß ein unglaublich harter Kampf mit dem 15jährigen Cabala - ein Nachwuchstalent, das auch in Echsenbach vorne dabei war und von dem noch einiges zu erwarten ist. Würde mich sehr freuen, 2009 wieder dort laufen zu können.

Zur Werkzeugleiste springen