Nö.Hallenmeisterschaft Allgemeinen Klasse + u18

zzzzzzzzzBis zum Vorjahr gab es für NÖ-Leichtathleten nur bei Österreichischen Meisterschaften und bei internationalen Turnieren die Möglichkeit, die Form in der Wintersaison bei einem Hallenwettkampf zu überprüfen. Heuer wurden erstmals auch Niederösterreichische Landesmeisterschaften ausgetragen und die Neuerung kann als voller Erfolg gewertet werden. Die Meisterschaft, die auch als Wiener und Burgenländische Landesmeisterschaft und zusätzlich als internationales Turnier ausgeschrieben war glänzte durch große Starterfelder und tolle Leistungen, die durchaus auch internationale Klasse hatten.  So waren z.B. im 60m Sprint der u18 weiblich nicht weniger als 70 Starterinnen im Bewerb - in Summe nutzten fast 300 Athletinnen und Athleten das Turnier als Test zum Saisonbeginn.

Ausgeschrieben waren die Klassen U18 und die allgemeine Klasse, was die Teilnahmemöglichkeit eher auf unsere schon arrivierten Leistungsträger beschränkte. Vom ULC Horn waren Arabella und Adriana Höller, Anna Neunteufl, Philip Langthaler und Andi Silberbauer am Start, die allesamt ein tolles Saisondebüt lieferten.

Die Leistungen der ULC-Athleten im Stenogramm:

Arabella Höller startete im 60m Sprintbewerb. Mit 14 Jahren ist man im Sprint gegen die bis zu drei Jahre älteren Teilnehmerinnen natürlich noch benachteiligt, die Zeit von 9,34 sec war aber ok und Spass hat es auch gemacht.

Anna Neunteufl zeigte im 60m Sprint (8,73 sec), Hochsprung (1,40m) und 200m Lauf (29,64 sec) ihre Vielseitigkeit, im NÖ Meisterschaftsranking war sie im Hochsprung mit Rang vier am besten platziert.

Sarah Führer belegte im 800m Bewerb in 2:30,27 Rang vier und holte als Zweitschnellste Niederösterreicherin die Silbermedaille.

Adriana Höller unterbot in einem packenden Rennen bereits zu Saisonbeginn ihre Bestzeit vom Vorjahr, fing im Zielsprint noch die als Favoritin gesetzte Slovenin ab und holte in tollen 2:21,04 auch überlegen den Landesmeistertitel.

Philip Langthaler hatte in NÖ keine Gegner, kämpfte in der allgemeinen Klasse im schnellen Schlusslauf mit zwei Slowenen und den schnellsten U20 Läufern aus Salzburg und der Steiermark um den Tagessieg. In 1:56,74 holte er überlegen den Landesmeistertitel und war schnellster Österreicher über 800m.

Andi Silberbauer zeigte in seinem ersten Hallenwettkampf, dass er auch auf die für ihn relativ kurzen 3000m konkurrenzfähig ist. Mit 9:22,38 holte er hinter dem Amstettner Sieger den Vizemeistertitel.

Die ULC-Horn Abordnung wurde durch Sandra Riener, Manuel und Philip Weissensteiner, Rene Schoderböck und Oskar Frühwirth vom LT GMÜND ergänzt. Manuel Weissensteiner steuerte mit einem Doppelsieg im 60m und 200m Sprint der u18 zwei weitere Goldmedaillen bei; Sandra Riener und Rene Schoderböck belegten Rang vier in der niederösterreichischen Wertung der u18 über 3000m bzw. 800m.

Ergebnisse unter folgendem LINK

Nachstehend einige Impressionen vom gelungenen Saisonauftakt:

Bild oben: Anna startet erstmals in einem 200m Bewerb und hat sichtlich Spass daran

Bild Mitte: Nach dem Start des schnellsten 800m Rennens sind Sarah und Adriana noch gleichauf, im Finish setzt sich Adriana klar durch

Bild unten.: Im Endlauf der allgemeine Klasse über 800m wird nicht gebummelt. Links außen der Slovenische Pacemaker für den Laufsieger mit der Nr. 322 (ebenfalls aus Slowenien). Philip gewinnt das Duell gegen seine österreichischen Kontrahenten und wird in schnellen 1:56,74 NÖ Landesmeister der AK

Kommentare sind deaktiviert

Zur Werkzeugleiste springen