Jahresrückblick II – die Jugend

gruppeAuf die Nachwuchsklassen entfallen mehr als 50% der Medaillengewinne des LC Waldviertel in dieser Saison, gesamt wurden unsere Youngsters mit über 40x Gold, Silber und Bronze bei Staats- und Landesmeisterschaften dekoriert.

Wenn einmal ein gewisses (Erwartungs-)level erreicht ist, kann es natürlich nicht immer nur geradeaus nach oben gehen, dementsprechend hatten gerade auch die erfolgreichsten unserer jungen AthletInnen durchaus etwas holprige Saisonverläufe:

 

 

Adriana HÖLLER startete mit der erfolgreichen Titelverteidigung bei der Crosslauf - Staatsmeisterschaft in die Saison, im Mai bremste sie ein Fußproblem und der damit verbundene Gipsfuß deutlich ein. Schon im Spätsommer zeigte sie mit hervorragenden Sprintleistungen, dass Pausen auch produktiv genützt werden können und gegen Ende der Saison konnte sie nahtlos an ihre Leistungen vor der Verletzung anschließen. Ihr Weg an die Spitze SCHEINT vorgezeichnet, ab dem Schuljahr 2015/16 wird sie das Leistungssportinternat Südstadt besuchen. Auch Schwester Arabella HÖLLER hat sich inzwischen in mehreren Stadiondisziplinen an die vorderen Ränge herangepirscht und ist zu einem wertvollen Teammitglied geworden

Philip LANGTHALER zählt, egal ob im Nachwuchs (u20 / u23) oder in der allgemeinen Klasse zu den besten Mittelstrecklern Österreichs und heimst dementsprechend viele Medaillen ein. Der kleine Haken ist der, dass die Kluft zur absoluten Spitze eine relativ große ist und Philip sie in dieser Saison (gefühlt) nicht verkleinern konnte. Seit September leistet er nun seinen Präsenzdienst ab und trainiert dabei im Heeressportzentrum teilweise mit den HSNS - Athleten, was möglicherweise einen neuen Schub bedeuten könnte......

Manuel WEISSENSTEINER leistet in der Trainingsarbeit mit seinem Vater, unterstützt von Gmünd - Trainer Franz MÜRWALD Pionierarbeit, ist er doch seit langer Zeit der erste erfolg- und aussichtsreiche Sprinter in unserer Region. Auch seine Saison verlief nicht verletzungsfrei, 6 Medaillen gehen aber allein auf sein Konto.

Sarah FÜHRER startete mit einer Gewaltleistung in die Saison, mit ihrem Auftritt im Wr. Dusikastadion mit Bronze über 800m der u18 (sie wird dieser Tage erst 14!) steht sie seitdem wohl bei allen Beobachtern der Szene fett angestrichen im Notizblock. Genau diese Vorgabe entwickelte sich im Verlauf der Saison aber etwas zur Bürde, denn bei der Senkrechtstarterin, die ja noch dazu erst sehr kurz in der Leichtathletik ist, machten sich doch die Strapazen der Saison breit. Weitere Erfolge & Medaillen konnte dieser Umstand aber nicht verhindern. Nun soll (logischerweise) einmal ein wenig die Ausdauergrundlage gestärkt werden, bevor zu neuen (Mittelstrecken)taten geschritten wird..

Auch bei Anna NEUNTEUFL scheint der Weg zur nationalen Mehrkampfelite vorgezeichnet, wie viel Arbeit, Durchhaltevermögen und auch Glück dazu vonnöten sind, sieht man erst bei genauerem Hinsehen. Heuer gingen viele der so mühelos und graziös wirkenden Auftritte des Talents gar nicht so leicht von der Hand. Mehr als eine Handvoll Medaillen zeigen aber, dass Anna immer für Qualität bürgt, selbst, wenn es gerade nicht so rund läuft.

Nicht zu vergessen ist Sandra RIENER. Das hoch aufgeschossene Mädchen aus Läuferhaus zeigte schon in der Vergangenheit immer wieder ihr Potenzial, durch Wachstums- und sonstige körperliche Probleme schwankten die Leistungen aber gehörig. Die "Wundertüte" der Goldmannschaft von Salzburg wird aber immer athletischer und robuster, sodass eindeutig mit ihr zu rechnen ist!

Simon GUMPINGER wurde u18 - Landesmeister über 5km und zeigte trotz einiger körperlicher Zipperlein (auch er ist nicht geschrumpft..) in Teilbereichen stärkere Verbeserungen als die reinen Wettkampfergebnisse aussagen.

Der Abgang von Sophie GRABNER Richtung Wien hinterließ eine erste größere Lücke im Erfolgsteam, aufgrund der geografischen und emotionalen Nähe zu ihrem neuen Verein für sie aber sicher eine Verbesserung.

Hinter den "Etablierten" tut sich speziell in Gmünd einiges, aus der breit aufgestellten Gruppe ragen ein paar noch zu schleifende Rohdiamanten heraus und in Horn haben sich im Sog der Spitze zumindest 2 Newcomer gut etablieren können.

Kommentare sind deaktiviert

Zur Werkzeugleiste springen