Sallingstädter Martinilauf (WVC)

Mit einer Distanz von knapp 10km ist der Sallingstädter Crosslauf mit Abstand der längste Lauf der Crosslaufserie, also FIS-sprachlich eine Art "Riesen-Crosslauf" oder "Super-Crosslauf" sozusagen. Wenn man so will: "Sallingstädter Super-C". Und da die Strecke (wie in Zwettl) eine einzige Runde ist, gestaltet sich der Rennverlauf für die Teilnehmer auch relativ abwechslungsreich, wenn auch mühsam.
zzzzzzzzzzzzzLaufliga - Wertung:

Sallingstadt

(Gesamt)

FOTOS (Martin Riener)

FOTOS (Andi Kainz)
1. Conny KRAPFENBAUER  (40:20)      1.  Jürgen HABLE (34:10)

2. Maria HOLZAPFEL (44:15)                2.   Christoph LAISTER (34:29)

3. Carina LAUTER  (44:51)                    3.   Alexander BICHL (37:18)

Im Hauptlauf konnten sich Jürgen HABLE und Christoph LAISTER realtiv schnell vom Rest des Lauffeldes absetzen und siegten am Ende mit 3min Vorsprung vor dem Drittplazierten Alexander BICHL. Bei den Damen holte Cornelia KRAPFENBAUER einen ähnlich großen Vorsprung heraus und gewann das Rennen deutlich vor Maria HOLZAPFEL und Carina LAUTER.

Beim Hobbylauf, der mit seinen fast 4km schon als normaler Crosslauf durchgegangen wäre, gab es erneut einen HABLE-Sieg, hier aber von Daniel HABLE. Im Damenbewerb setzte sich erstaunlicherweise die 11-jährige Kerstin PREISL durch!

Alles in allem war der Lauf, flankiert von einer starken Moderation und einem gewaltigen Läufer-Buffet, eine äußerst gelungene Veranstaltung, sprich: eine Bereicherung für die Crosslaufserie!

1 Antwort

  1. Los geht's

Zur Werkzeugleiste springen