Salzburg Trailrunning Festival

Florian HABERSBERGER hat sich kurzfristig entschieden, am Salzburger Trailrunning - Festival teilzunehmen - und da gleich die Kombiwertung Samstag + Sonntag gewählt. Nicht weiter verwunderlich, ist doch unser Berglauf - ex - Bronzener DER Trailspezialist schlechthin in unseren Reihen, geradeaus + Asfalt ist ihm viel zu fad...

Lest seine Eindrücke:

Tag 1: Festungstrail (15km, 570hm)

Am ersten Tag ist es zwei Runden crossig um dem Mönchsberg gegangen, um am Ende rauf zur Festung zu laufen. Hat bissl etwas Super-Mario-haftes gehabt, nur ohne Prinzessin in der Burg. Der Streckenverlauf wurde grundsätzlich so gewählt, dass so ziemlich jede längere Stiege und jeder Wanderweg integriert wurde, und möglichst wenig Asphalt. Ich bin es nicht ganz so wild angegangen, weil am zweiten Tag noch der wesentlich härtere Gaisbergtrail am Programm gestanden ist. Aber dadurch wars auch angenehmer.  Am Schlussstück war ich eigentlich ab der Hälfte alleine unterwegs. Dementsprechen hab ich dann nicht hudlen müssen. Denn in der Burg drinnen wars noch lange net aus. Links, rechts, Geheimgänge, Nicht-Geheimgänge, Wendeltreppe rauf, Wendeltreppe runter, usw... Der Sieger, Jonathan WYATT (internationale Berglauf-Größe), ist natürlich auf dem Trail "geschwommen wie ein Fisch im Wasser", schlussendlich war er 15min vor mir, aber mir ist es eigentlich auch ganz gut gegangen.

1. Jonathan WYATT 1:03:21

24. Florian HABERSBERGER 1:18:49

 

Tag 2: Gaisbergtrail (22km, 1.135hm)

Denn zweiten Trail bin ich ähnlich vorsichtig weggelaufen, wie den Festungstrail, was kein Fehler war. Zunächst war der Kapuziner-Berg zu überschreiten, und danach hat bereits der Gaisberg gewartet. Da es die ganze Nach geregnet hat, hab ich mich für die größeren Winterlaufschuhe entschieden, die speziell bei den gatschigen Stellen ein Vorteil waren. Wobei, so gatschig, wie ich es mir vorgestellt habe, wars dann eigentlich gar nicht. Auf jeden Fall war ich noch erstaunlich fit und konnte eigentlich laufend überholen, speziell in den drei Teilstücken auf den Gaisberg. Auch bergab konnte ich überholen, obwohl ich da in der Regel überholt werde. Und auch auf den flachen 5 letzten Kilometern waren noch einige Reserven da.

Alles in allem war Salzburger Trail-Festival von meinen diesjährigen Langdistanz-Bewerben (Ötscher, Achensee, Wachau, Wolfgangsee) sicher mit Abtstand die stärkste Leistung.

1. Robert GRUBER 1:55:02

13. Florian HABERSBERGER 2:23:12

 

Gesamtwertung

Platz 24 am ersten Tag und Platz 13 am zweiten Tag ergaben in der Kombi-Wertung Platz 18. Eine kleine Sensation war, dass Robert GRUBER vor Jonathan WYATT Platz 1 holte!

1. Robert GRUBER 2:58:37

18. Florian HABERSBERGER 3:42:03

ERGEBNIS

2 Antworten

  1. <p> Danke!! Ich gratulier die auch, du warst ja nur knapp hinter mir! </p> <p> LG, Florian </p>
  2. Gratulation zur tollen Leistung in Salzburg! War ein zum Teil hartes Rennen ;-) SG Roman  

Zur Werkzeugleiste springen