4. Internationaler ODLO Faakerseelauf

Verbunden mit einem Urlaub in Drobollach am Faakersee stand natürlich auch der HM am Programm. Nur 500m von der Laufstrecke entfernt in Ginas Kinderhotel einquartiert(empfehlenswert  mit Kinder, www.gina.at) wurde die Strecke einmal mit dem Bike besichtigt. Die Schilderungen von Laufkollegen bestätigten sich, ein mittelschwerer Lauf rund um den See mit ca. 170 Hm. Freitags die Runde einmal abgelaufen. Start und Ziel am Eventgelände in Arneitz, entlang der Seeufer Landesstraße nach Faak, vorbei am Campingplatz folgte dann der erste Anstieg raus Richtung Wald zur Drobollacher Senke, rund 1km durch den Wald dann der zweite Anstieg rauf in die Ortschaft Drobollach, runter nach Egg am See und wieder zurück nach Arneitz. 1 Runde 10,5km vermessen nach IAAF Richtlinien.

Samstag Nachmittag Startnummerunterlagen abholen und Niklas beim Bambinilauf begleiten. 250 Kinder und Jugendliche starteten auf einem Rundkurs von 0,2km bis 3,0km. Niklas hatte schon vorm Start die Augen geschlossen, sein Wille zum Laufen war dann nicht sehr groß. Anschließend erfolgte eine Schöller-Eisparty für die Kinder.

Bei Dauerregen erfolgte am Sonntag um 09.00 der Startschuss für die 600 Starter für die Distanzen Panoramalauf(10,5km) und Halbmarathon. Vorm Start noch eine lustige Episode, einer von den zwei Schwarzafrikanern neben mir beim Austreten, die Pudelhaube tief reingezogen, wollte auf Englisch von mir wissen, ob der Regen bald aufhört. Versuchte ihm zu erklären, dass perfektes Laufwetter herrscht, 15 Grad und leichter Regen.

Am Start zum größten Teil heimische Läufer, ein kleiner Teil von Urlaubern, die ab einen Tag Übernachtung in der Region Faakersee gratis starten konnten. Herrensieger in 1:07 ein österreichischer Schwarzafrikaner, Damensiegerin in 1:24 eine Slowenin. Mein Lauf war ganz ok, Bestzeit war aufgrund der Strecke sowieso keine zu erwarten, die 2. Runde eine Minute langsamer, wobei ich nur auf den Steigungen Tempo rausnehmen musste. Mit 1:48,01 meine angepeilten <1:50 relativ locker und ohne Nachwehwechen erreicht.

Der Lauf passend zum Eventgelände eine Eventveranstaltung top organisiert vom WFV Finkenstein, trotz Regens zumindest im Zielbereich jede Menge Zuschauer. Sollte jemand in der Vorsaison dort Urlaub machen, der Lauf ist zum Weiterempfehlen.

Gratisstart, Startersackerl mit Funktionsleiberl, Preisgelder, Überraschungskörbe für den 10,20,30,40 usw Plazierten in der jeweiligen Altersklasse. Startnummernverlosung mit Polar RS 800, Urlaubswochenende, etc. ausreichende Labestationen entlang der Strecke, Endverpflegung mit Obst, ISO, Cola, Molke, Pago, Villacher Bier,Kuchen.

mehr Infos zum Lauf auf www.faakerseelauf.at, Ergebnisse unter www.pentek-timing.at.

 

Kommentare sind deaktiviert

Zur Werkzeugleiste springen